Sonntag, August 19, 2018
AllgemeinWirtschaftsnachrichten

Sabbatical – Die berufliche Auszeit

Freizeitpark

Wie gut wäre es, einfach mal für ein paar Monate etwas ganz anderes machen zu können! Viele Menschen lieben zwar ihren Beruf, möchten aber gerne mal für ein paar Monate neue Erfahrungen sammeln. Das Sabbatjahr, heute Sabbatical genannt, bietet diese Möglichkeit.

Was ist ein Sabbatical?

Das Wort stammt ursprünglich aus der hebräischen Kultur. Die religiösen Vorschriften bestimmten, dass ein Acker im 7. Jahr nicht bepflanzt wurde. Auch sollten versklavte Menschen nach 7 Jahren ihre Freiheit erhalten. Sabbat bedeutet: „inne halten“.

Heute ist ein Sabbatical eine Pause im Berufsleben, die mehrere Monate, ein ganzes Jahr oder noch länger dauert. In der Regel wird sie mit dem Arbeitgeber abgesprochen. Der Arbeitnehmer kehrt also anschließend an seinen Arbeitsplatz zurück.

Wer kann ein Sabbatical in Anspruch nehmen?

Für Beamte und Lehrer, die angestellt oder verbeamtet sind, gibt es in den verschiedenen Bundesländern gesetzlich geregelte Modelle für ein Sabbatjahr. In der freien Wirtschaft bieten nur wenige große Firmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen. In allen Fällen muss diese Zeit weit im Voraus geplant werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer klären die folgenden Fragen und vereinbaren die Lösungen in einem Vertrag:

  • Wie lange dauert die Auszeit?
  • Wann beginnt und wann endet sie?
  • Wie wird sie finanziert? Arbeitet der Mitarbeiter mehr Stunden oder bekommt er für seine Arbeitsleistung weniger bezahlt?
  • Will er an seinen altenArbeitsplatz zurückkehren?
  • Geht er danach in den Ruhestand?
  • Was geschieht bei Krankheit oder bei Insolvenz der Firma?
  • Kann der Mitarbeiter während des Sabbatjahres gekündigt werden?

 

Welche Gründe sprechen für ein Sabbatjahr?

Ein Sabbatical gibt Zeit und Ruhe, über das eigene Leben nachzudenken und neue Entscheidungen zu treffen. Langjährige Wünsche nach Reisen, einem neuen Hobby, Bildung oder einfach nur Zeit für sich selbst werden mit dieser Auszeit erfüllt.

Neben der Arbeit finden viele Menschen nicht genug Zeit, sich um die Dinge zu kümmern, die ihnen wichtig sind. Sie möchten ein Haus bauen oder renovieren, ein zeitaufwändiges Hobby pflegen, Zeit mit ihren Kindern oder Eltern verbringen oder etwas Neues lernen. Für alle diese Ziele bietet sich eine Auszeit vom Beruf an. Wichtig sind konkrete Gedanken, was am Ende der Zeit erreicht sein soll:

  • die Gestaltung des Hauses ist fertig
  • das Wohnzimmer ist renoviert und neu eingerichtet
  • ein Urlaub mit den Eltern
  • eine Reise mit den Kindern, solange sie noch nicht zur Schule gehen
  • Elternzeit, die ja auch eine Form der Auszeit ist
  • einfach nur die Seele baumeln lassen
  • im Hobby-Bereich eine neue Fähigkeit erwerben

Wer schon immer mal ein bestimmtes Land intensiv kennenlernen will, nutzt das Sabbatical für einen mehrmonatigen Aufenthalt. Bildung und Erholung lassen sich wunderbar kombinieren. Die fremde Kultur und Sprache sowie die ganz eigene Lebensweise geben Anstöße für das eigene Leben. Ein Arbeitseinsatz im Ausland ist eine Möglichkeit, die Reise zu finanzieren. Das Land wird hautnah erlebt und neue Freunde gewonnen.

Wer viel Zeit am Schreibtisch verbringt, möchte vielleicht mal für Menschen arbeiten, um seine anderen Fähigkeiten zu nutzen. Bei einem sozialen Einsatz in Deutschland oder im Ausland gibt es Arbeitsmöglichkeiten in den Bereichen Bildung, Betreuung von Kindern, Naturschutz, Bauprojekte in sozialen Brennpunkten und viele weitere. Spezialisierte Organisationen informieren und vermitteln den individuellen Wünschen und Fähigkeiten entsprechende Angebote.

Die Rückkehr ins Arbeitsleben

Auch die Rückkehr ins Arbeitsleben will sorgfältig geplant sein. Am Wochenende von der Weltreise nach Hause kommen und am Montag wieder arbeiten ist für die meisten Menschen ein zu plötzlicher Übergang. Die Eindrücke wollen verarbeitet sein. Mindestens eine Woche zu Hause zur Vorbereitung auf die Arbeit erleichtert die Rückkehr. Es ist sinnvoll, während der Auszeit den Kontakt zu Kollegen und Vorgesetzten zu halten und in Abständen zu erfahren, was in der Arbeit gerade läuft oder sich verändert. Der Wiedereinstieg kann gegebenenfalls sanft über eine kurze Teilzeitperiode erfolgen. Tätigkeiten, die einem während der Auszeit wichtig geworden sind, sollten ihren Platz im Alltag finden.

Fazit

Ein Sabbatical verändert das Leben und hinterlässt Spuren. Ein zufriedener Mensch, der seine Auszeit gut genutzt hat, geht mit neuem Schwung und inspiriert an seine Arbeit.

Schreibe einen Kommentar